GRIPPESCHUTZIMPFUNG

Liebe Patienten und Eltern,

der neue Grippeimpfstoff für diese Saison ist in der Praxis vorrätig.

Empfohlen wird die Grippeschutzimpfung jährlich für alle Kinder, die an einer chronischen Erkrankung leiden. Dies sind zum Beispiel Asthma, Herzfehler oder Diabetes. Aber auch in anderen Fällen kann die Impfung sinnvoll sein. Wir beraten Sie sehr gerne.

Ihr Praxisteam

INFO ZUM IMPFEN

Liebe Eltern und Patienten,

wir weisen darauf hin, dass Impfungen in unserer Kinderarztpraxis nur dann vorgenommen werden können, wenn der Impfausweis mitgebracht und vorgelegt wird.

Hintergrund ist die Sicherheit für Ihr Kind !

Ihr Praxisteam

KINDERARZTPRAXIS IN EIGENER SACHE

Liebe Patienten , liebe Eltern, 

auch im Jahre 2015 haben wir wieder eine externe Patientenumfrage durchführen lassen,  die Ihre Zufriedenheit mit unserer Leistung analysiert und Probleme abgefragt hat.

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme und freuen uns über eine großartige Gesamtnote von 1,5 !  (Bewertungssystem wie Schulnoten).

Kritik haben wir zumeist für unsere Wartezeiten bekommen, hier versuchen wir weiterhin, uns zu verbessern.

Aber es gilt natürlich auch, was alle Eltern bereits wissen: Kleine Kinder sind oft schlecht planbar!

Im Moment haben wir mit dem jahreszeitlich bedingten Zustrom von akut erkrankten Kindern  wirklich viel zu tun.

Bitte beachten Sie daher:

  1. Bitte halten Sie vereinbarte Termine ein, oder sagen Sie sie rechtzeitig ab , gerne auch per mail. Für die Vorsorgetermine planen wir nämlich viel Zeit ein, die wir dann auch gerne anderen Wartenden zur Verfügung stellen.
  2. Bitte vereinbaren Sie Termine für die Vorsorgeuntersuchungen ca. 3 Monate vor Ihrem Wunschtermin. Wir haben  in der Praxis lange Vorlaufzeiten  und es gibt die Fristen der Krankenkassen für die Finanzierung zu beachten.
  3. Bitte versuchen Sie für alle planbaren Anliegen immer einen Termin zu vereinbaren!
  4. Wenn Ihr Kind akut krank geworden ist, melden Sie sich bitte zu Beginn der Sprechzeit an. Nicht angemeldete Patienten können 30 min vor Ende der Sprechstunde   nicht mehr angenommen werden.

 

Vielen Dank!

Das Praxisteam

 

 

NEUES IN DER KINDERARZTPRAXIS

Liebe Patienten und Eltern,

seit diesem Jahr kann die Rotavirusimpfung  für  Säuglinge über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden.

Nachdem bereits im Sommer 2013 eine generelle Empfehlung für diese Impfung durch die STIKO (Ständige Impfkommission )erfolgte, haben die Kassen nun Ihre Verfahrensweise angepasst.

Das bedeutet eine Vereinfachung  der Abrechnung für uns in der Praxis, vor allem aber fällt für Eltern das lästige  Vorauszahlen des Impfstoffes und der Impfleistung weg.

Ihr Praxisteam

INFORMATION IN EIGENER SACHE

Liebe Eltern,

manche von Ihnen haben es bereits in der Praxis festgestellt, einige von Ihnen waren sogar etwas irritiert, für viele ist es einfach neu : wir haben das Prozedere bezüglich der Einwilligungen für Eingriffe  in unserer Kinderarztpraxis etwas verändert.

Hintergrund ist die geltende Gesetzeslage , die  2013 die Patientenrechte deutlich gestärkt hat .

Bekannt und nicht neu ist, dass in alle Eingriffe am Patienten nach Aufklärung über Nutzen und Risiko vom Patienten schriftlich eingewilligt werden muss.

Ein Kind kann natürlich nicht selbst rechtskräftig in einen Eingriff, wie zum Beispiel eine Impfung, einwilligen.

Dieses muss also durch die  Eltern geschehen.

In der Regel treffen  beide Eltern nach dem Aufklärungsgespräch eine gemeinsame Entscheidung , die dann  durch die beiden Unterschriften schriftlich dokumentiert wird.

Selbstverständlich können nicht immer beide Eltern zusammen mit dem Kind zum Kinderarzt kommen, wenn eine Impfung oder ein diagnostischer Eingriff ansteht. In diesem Fall kann die Unterschrift des Abwesenden auf dem Aufklärungsdokument ausreichen.

Eltern können sich auch gegenseitig schriftlich bevollmächtigen, die Einwilligung für Eingriffe  alleine vorzunehmen.

Diese Vollmacht wird  in der Patientenakte hinterlegt und gilt dann bis auf weiteres oder bis zum Ablauf der von Ihnen gewünschten Befristung.

Bereits bei der Aufnahme in unsere Kinderarztpraxis werden alle Eltern gebeten, Auskunft über die familiären Gegebenheiten zu erteilen, diese werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Entscheidend ist für uns, zu wissen, wer das Sorgerecht für unseren Patienten hat. Es ist wichtig, dass uns Änderungen das Sorgerecht betreffend, z.B. im Trennungsfall,umgehend mitgeteilt werden.

Wir bitten  Sie um freundliches Verständnis für unser Vorgehen, wir möchten damit Ihre und unsere Rechtsicherheit verbessern.

Das Praxisteam/ Kinderarzt Sabine Pohlentz

FERIENZEIT IST REISEZEIT

Die Vorfreude auf die großen Sommerferien und den Familienurlaub  ist schon groß ???

Unser TIP : Überprüfen Sie vor der Abreise den Impfstatus ihrer  Kinder.

Für viele Reiseziele sind Impfungen erforderlich , die über den gebräuchlichen Impfkalender hinausgehen. Diese sogenannten Reiseimpfungen werden inzwischen  von den meisten gesetzlichen Krankenkassen erstattet.

Wir beraten Sie gerne!

Ihre Kinderarztpraxis aus dem Prenzlauer Berg

PATIENTENBEFRAGUNG

Liebe Patienten und Eltern,

auf diesem Wege möchte ich allen danken , die sich an unserer Patientenumfrage im März 2013 beteiligt haben. Mit Hilfe eines externen Qualitätsmanagement- Instituts hatten wir Sie zu Ihrer Zufriedenheit mit unserer Praxis befragt und um Ihre Meinung gebeten.

Danke, dass sich so viele  von Ihnen die Zeit für unsere  Fragen genommen haben!

Das Ergebnis hat mein Team und mich wirklich glücklich gemacht, denn Sie haben uns sehr gut bewertet.

Wir freuen uns über eine Gesamtnote von 1,49 (Das Bewertungsprinzip  ist vergleichbar mit Schulnoten von 1-6 ).

Wir haben auch viele wertvolle Anregungen und Wünsche von Ihnen erhalten, die wir in Zukunft gerne  in unserer Arbeit umsetzen werden.

Ihre Kinderarztpraxis Prenzlauer Berg